Grande Traversata delle Alpi

www.gtaweb.de

Italiano English

Rimella
Laghetto Sivie bei der Bocchetta di Campello Monti
Im Hintergrund rechts der Monte Rosa
GTA Etappe 3 Campello Monti - Rimella
7. Oktober 2015, 1100
Foto anklicken!

Überblick
Aktuelle Informationen
Piemont
Alpen und Almen
Bücher und Karten
GTA-Webseite
Referenzen
30 Jahre GTA
GTA-Analyse 2012
Eine Woche GTA - als Einstieg ...
Links

R Rimella

A Albenga - B Brig - D Domodossola - L Locarno - V Ventimiglia
Kartendaten © Copyright Google, DigitalGlobe

Überblick

Die Grande Traversata delle Alpi ist ein faszinierender Trekkingweg in den einsamen Bergen des Piemont. Der schönste Weitwanderweg der Alpen führt am gesamten nordwestitalienischen Alpenbogen entlang vom Monte Rosa im Wallis bis zu den Ligurischen Alpen ans Mittelmeer. Unterwegs werden zahlreiche in Deutschland, Österreich und der Schweiz völlig unbekannte, teilweise menschenleere und touristisch absolut unerschlossene Gebiete durchwandert. Die Tagesetappen führen meistens von einem Talort über einen uralten schönen Paßweg - fallweise mit der Gelegenheit, tolle Aussichtsgipfel "mitzunehmen" - ins nächste Tal.

Man übernachtet in urigen familiären Hotels oder einfachen Etappenunterkünften (Posto Tappa), welche beispielsweise in einem ehemaligen alten Schulhaus oder in einem leerstehenden Gebäude zweckmäßig eingerichtet wurden. Die aus anderen Berggebieten sattsam bekannten "Alpenvereinshütten" oder "Clubhütten" mit all ihren Vor- und Nachteilen gibt es auf der GTA nur sehr selten, eben weil es dort kaum Touristen gibt. Stattdessen bieten kleine Restaurants oder nette Privatpersonen vor Ort die Möglichkeit zum Abendessen und zum Einkauf von Lebensmitteln. Im Piemont gibt es die beste Küche Europas! Das Kennenlernen dieser freundlichen und hilfsbereiten Einheimischen ist eine zusätzliche Bereicherung jeder Tagestour.

Die GTA ermöglicht also einerseits eine bescheidene Verdienstmöglichkeit direkt für die letzten Einwohner im hintersten Bergdorf, und sie bringt andererseits dem Weitwanderer eine fast vergessene Bergbauern-Kultur- und Natur-Landschaft nahe, die er in den touristisch vergewaltigten, funsportmäßig brutalstmöglich umgebauten, total übererschlossenen und sommers wie winters von unglaublichen Menschenmassen überrannten Zentral-, Nord- und Ostalpen schon seit einem halben Jahrhundert nirgends mehr finden kann. Die GTA führt uns in "eine andere Welt"!

Auf dieser Übersichtskarte liegt der Lago
Maggiore rechts oben. Die dicke rote Linie zeigt
den ungefähren Verlauf der GTA am gesamten
riesigen Alpenbogen der Region Piemont entlang
vom Anzascatal bei Domodossola bis nach Ligurien.
Die dünne rote Linie zeigt die von Jörg Klingenfuß
vorgeschlagene Fortsetzung nach Albenga am Mittelmeer.
Die dünne blaue Linie zeigt die im GTA-Führer
vorgeschlagene Fortsetzung nach Ventimiglia am Mittelmeer.

Die GTA existiert seit gut 30 Jahren und ist durchgehend markiert, allerdings nicht übermarkiert wie die Trampelpfade der Nord- und Ostalpen. Der Gebiets-Spezialist Werner Bätzing hat die GTA mit zwei handlichen deutschsprachigen Wanderführern in allen Einzelheiten hervorragend beschrieben. Als Wanderkarten benützt man die entsprechenden Blätter 1:50000 des Istituto Geografico Centrale und des Fraternali Editore in Turin, die wir alle hier in Tübingen am Lager haben.

Je nach Wetter, Schneelage und Öffnungszeiten der Etappenunterkünfte kann die GTA in den Sommermonaten von etwa Anfang Juni bis Ende September begangen werden. Der Weg beginnt im Raum Domodossola und endet nach 55 Tages-Etappen in den Ligurischen Alpen. Viele Weitwanderer ziehen ganz nach Lust und Laune und Urlaub zunächst mal ein paar Tage oder ein bis zwei Wochen los und setzen die GTA dann im darauffolgenden oder übernächsten Jahr entsprechend fort: Der Weg läßt einen nicht mehr los!

Der Weg
Etappe 3
Campello Monti - Rimella Chiesa
900 Jahre alter Panoramaweg ins Gebiet der Südwalser
Topaktueller GPS-Track
17. Juli 2012, 1732
Foto anklicken!

Der Weg
Etappe 4
Rimella Chiesa - Roncaccio inferiore
700 Jahre alter Maultierpfad im Dschungel
Topaktueller GPS-Track
9. September 2007, 1346
Foto anklicken!

Der Weg
Etappe 5
Alpe Selle di Baranca
500 Jahre alter gepflasteter Handelsweg oberhalb vom Baranca-See
Hinten links die Ruinen der Villa Aprilia mit ihrer spannenden Geschichte ...
Topaktueller GPS-Track
5. September 2012, 1237
Foto anklicken!

Werner Bätzing, seit Jahrzehnten Autor der GTA-Wanderführer, regt in einem Interview an: "Man müßte die bestehenden Potenziale innovativ ausnutzen und miteinander verknüpfen, die Kombination Handwerk - Landwirtschaft - Tourismus - Nebenerwerb auf eine intelligente Weise bündeln. Dazu braucht es vor allem innovative Persönlichkeiten." Abseits der GTA haben jetzt private Initiativen buchstäblich auf eigene Faust damit begonnen, alte Bergwege wieder herzurichten, auszuschildern und zu markieren und in geeigneter Weise, beispielsweise durch Wanderführer, Kartenskizzen und Internetseiten, selbständig bekanntzumachen, und sie sorgen auch für die nötigen Unterkünfte. Es versteht sich von selbst, dass wir solche lokalen Initiativen und Ideen ausdrücklich unterstützen.

Wir sind seit vielen Jahren die Spezialisten für ein ganz bestimmtes Gebiet gleich am Beginn der GTA und gehen mit gutem Beispiel voran: nach unserer ersten GTA-Weitwanderung im Gebiet des Monte Rosa haben wir nur ein Jahr später die Initiative Pro Rimella gestartet. Nach jahrelanger mühsamer Vorarbeit im Gelände mit GPS, Motorsäge und Buschmesser bieten wir dort seit 2002 mit großem Erfolg für kleine Gruppen begleitete Bergwanderungen auf spektakulären Rundwegen und einsamen Aussichtsgipfeln abseits der GTA an. Einzelheiten finden Sie hier!

Aktuelle Informationen

Als ideale Ergänzung der beiden GTA-Wanderführer von Werner Bätzing stellt unsere Infrastruktur-Liste die mit Abstand wichtigste Information für GTA-Wanderer dar. Sie können sich gerne einen Ausdruck zum Mitnehmen im Rucksack machen, beachten Sie aber bitte unser Urheberrecht und Copyright am gesamten Inhalt unserer GTA- und Rimella-Webseiten. Dieser Bericht von Werner Bätzing beschreibt noch wesentlich ausführlicher als der unter unseren Links anklickbare Text die touristische, politische und wirtschaftliche Situation entlang der GTA!

Anreise und Start der GTA beschreiben wir hier. Aktuelle Informationen über einzelne Etappen finden Sie hier. Unsere persönlichen Tips zur Ausrüstung stehen hier. Unser persönlicher Routenvorschlag für Zeltwanderer steht hier. Schicken Sie Ihre Ergänzungen und Korrekturen zur aktuellen GTA-Infrastruktur bitte direkt an Jörg Klingenfuß, Adresse siehe ganz unten - um uns Schreibaufwand und Zeit zu sparen natürlich möglichst per E-Mail! Geben Sie bitte stets die Nummer der jeweiligen Etappe an (wie im GTA-Führer von Bätzing), damit wir wissen, von welcher Gegend Sie gerade berichten. Die in den GTA-Führern verwendeten Abkürzungen können Sie gerne verwenden. Wir selbst lesen jedoch am liebsten Klartext und stellen daher die aktuellen Informationen zur GTA-Infrastruktur auch im Klartext zur Verfügung. Wir bedanken uns jetzt schon für Ihre Mitarbeit, die einem guten Zweck dient: dem Erhalt der GTA und der langfristigen Etablierung eines nachhaltigen und umweltfreundlichen Wandertourismus in einer der faszinierendsten Kultur- und Naturlandschaften Europas!

Zwei- bis dreimal jährlich erstellen wir eine Zusammenfassung aktueller Informationen zur GTA und verschicken sie per E-Mail an alle Adressen in unserer GTA-Datenbank. Wenn Sie diese Informationen erhalten möchten, teilen Sie uns bitte formlos Ihre E-Mail-Adresse mit und - falls Sie sich auch für unsere Initiative Pro Rimella interessieren - Ihre Postadresse. Die letzten Rundschreiben stehen hier.

Piemont

Österreichs Anteil an den Alpen beträgt laut Bätzings Standardwerk Die Alpen 28 %. Der italienische Anteil ist mit 27 % praktisch genausogroß und umfaßt 52635 Quadratkilometer, das ist ein Viertel mehr als die Gesamtfläche der Schweiz, ein 230 Kilometer großes Quadrat! Zum Vergleich: das winzige Oberbayern und Allgäu machen zusammen gerade mal 5 % der Alpen aus, und die armen Deutschen haben nicht mal einen Dreitausender. Der größte Teil der italienischen Alpen, mit den tiefsten Tälern und den höchsten Bergen, mit Tausenden von Zweitausendern, Hunderten von Dreitausendern und Dutzenden von Viertausendern, liegt nicht etwa in Südtirol, sondern natürlich in der Region Piemont.

Der riesige Alpenbogen mit den Bergen der Schweiz und des Piemont
Aufsicht von Norden nach Süden
Links unten der Bodensee, rechts unten die französische Pampa
Links oben Elba, Mitte oben Korsika, rechts oben die Riviera
In der Mitte unser Projektgebiet Rimella "hinter" Zermatt und Saas Fee im Wallis
Unmittelbar links davon der kleine Ortasee und der große Lago Maggiore
Ausschnitt aus dem Großen Alpen-Panorama von H.C. Berann
Mit freundlicher Genehmigung von Frau Renate Troyer-Berann
Panorama anklicken!

Das große italienische Bundesland Piemont, in dem die GTA verläuft, ist in den deutschsprachigen Ländern wenig bekannt. Den Lago Maggiore und Mailand kennt jeder, geradeaus geht es in die Toskana zum Tantra-Tourismus der teutonischen Eso-Tussen und weiter nach Rom zum Papst und weiter nach Neapel zum Ätna, oder war es der Vesuv?, und weiter nach Sizilien zur Mafia. Rechts von Mailand geht es irgendwo nach Turin, und das hat irgendwas mit FIAT zu tun, oder vielleicht doch irgendwie mit Kirschen und so. Madonna!

Die Republik Italien entstand mittels strategischer Vision und brutaler Militärgewalt ex Piemont, und Turin - nicht Mailand oder Bozen oder Venedig oder gar Rom! - war deshalb jahrzehntelang die italienische Hauptstadt. Das antike Eporedia der Römer, die heutige Olivetti-Stadt Ivrea im Norden, war schon um das Jahr 1000 herum die Hauptstadt des italienischen Reichs. Wegen der Arbeits- und Innovationswut seiner Bewohner ist das Piemont eines der reichsten Bundesländer Italiens. Die Geschichte des Tourismus im Sesiatal und in Rimella steht hier. Über den Tourismus im Piemont gibt es recht gute Broschüren, beispielsweise

Für weitere Informationen gibt es außerdem die kostenlosen Telefonnummern 0800 1819457 (in der Schweiz 0800 551129) sowie die Internetportale Piemonte Outdoor und Regione Piemonte und Piemonte Italia.

Wer Italien als Urlaubsland nicht kennt, sollte sich durch die reißerischen deutschen Massenmedien nicht von einem faszinierenden Trekking auf der GTA abhalten lassen. In und hinter Rom runter Richtung Afrika, und insbesondere im chaotischen Neapel und in Sizilien, herrschen seit Jahrzehnten der Müllnotstand, die permanente Staatskrise und die verschiedenen Spielarten der Mafia. Klartext: Nordwestitalien und die GTA sind gottseidank über 800 Kilometer Luftlinie von diesen unmöglichen Zuständen entfernt. Turin ist wie Stuttgart und das Sesiatal ist wie Tübingen: die Piemontesen sind von der Mentalität her die Schwaben Italiens. Der hohe Lebensstandard im Piemont und die alltägliche Sicherheit entsprechen exakt den gewohnt guten Verhältnissen bei uns zuhause!

(Nord-) Italien ist sehr wohl willens und in der Lage, sich trotz der jahrzehntelangen politischen Dauer-Total-Blockade da drunten im dramatisch durchgeknallten Rom endlich zu modernisieren. Wie in Deutschland gibt es insbesondere im Piemont seit Jahrhunderten einen fleißigen, innovativen und soliden Mittelstand - etwas, was beispielsweise in Frankreich noch nie existiert hat! - und eine fundierte Industrie mit großem Exportanteil gerade im Maschinenbau und bei den Luxusgütern, die in Zukunftsmärkten wie Australien und Brasilien und China und Indien und Indonesien und Rußland besonders gefragt sind. Von A bis Z sind italienische Firmen wie AGIP/ENI der Energiegigant, Loro Piana der Kaschmirwollekönig, Prada der Luxusgüterproduzent und Zegna der Herrenausstatter Weltklasse. Reihenfolge Industrieproduktion 2016: China, USA, Deutschland auf Platz 3, Japan, Korea, Rußland, Italien auf Platz 7!, Brasilien, Indien, and that was that.

Zukunft Piemont 2020 ...
dann noch Friaul - Julisch Venetien ...
il resto lascia perdere!
Informationssystem Region Piemont

Abarth • Alenia • Alessi • Bertone • Bialetti • Borsalino • Caffarel • Cerrutti • De Agostini • Eataly • Einaudi • Ferrero • Fiat • Fila • Intesa Sanpaolo • Italdesign Giugiaro • Kappa • K-Way • Lagostina • Lancia • Lavazza • Loro Piana • Martini • Miroglio • Mondo • Olivetti • Pininfarina • Slow Food • Zegna sind wirklich weltweit bekannte Marken und Namen aus dem Piemont, für die more often than not (Süd-) Deutschland der mit Abstand größte Markt im Ausland ist. Fila heißt eigentlich Filatura dla Lana = Wollspinnerei und stammt aus einem winzigen Ortsteil von Varallo im Sesiatal, wo man heute noch die erste Fabrikhalle mit dem alten Logo findet, wenn man sich in der Gegend so gut auskennt wie wir. Vincenzo Lancia stammt gar aus Fobello, unserem winzigen Nachbardorf in den wilden Bergen hinter der Alpe La Res und gerade mal zwei Kilometer Luftlinie von Rimella entfernt! Economist, 17. März 2012: "Italy is packed with financially precarious firms that make desirable products with glamorous brand names. Some also boast superb technology." Economist, 4. Januar 2014: "Backs to the wall, Italian companies are turning to the markets ... A number of firms, many of them in luxury goods and almost all focused on exports, are advancing ... Safe Bag wraps and electronically tags luggage at airports around the world ... Marcegaglia Group, a large maker of specialty steel, has invested over 1200000000 EUR in China, Poland, Brazil, Russia and Romania ..."

Alpen und Almen

Der italienische Name Grande Traversata delle Alpi ist absichtlich zweideutig. Wegen nationaler Unterschiede in der deutschen Sprache erschließt sich das den Deutschen und den Österreichern nicht direkt, sehr wohl aber den Schweizern. Wir vertreten hier die Sicht der Italiener und der Schweizer, die schon eine hochentwickelte Alpkultur hatten, als die tumben Teutonen noch halbnackt im Neandertal herumgerannt sind.

Die Große Alpen-Überschreitung ist also

Val Natura
Alpe Cà d'Barsan
Eckstein von 1733
28. Juli 2012, 1111
Foto anklicken!

Rimella
Alpe Ebelje
Verlassen seit 60 Jahren
Niemand mäht und weidet mehr
Die Ruinen verschwinden im Dschungel
4. Juni 2006, 1228
Foto anklicken!

Der oder die GTA? In der Umgangssprache ist natürlich beides korrekt: DER Weitwanderweg GTA, und DIE Große Alpen-Überschreitung (Grande Traversata delle Alpi).

Bücher und Karten

Informationen zu den beiden GTA-Wanderführern und zum hervorragenden Werk Der Weg sowie eine umfassende Liste mit Büchern und Karten für die GTA finden Sie auf unserer Literatur-Webseite.

Alle Führer und Karten für Ihre GTA-Weitwanderung sowie die wichtigsten italienischen Publikationen können Sie komplett direkt bei uns in Tübingen bestellen. Zusammen mit unseren topaktuellen GTA-Infrastruktur-Informationen sind Sie dann optimal vorbereitet.

www.gtaweb.de

Jörg Klingenfuß und die Initiative Pro Rimella haben diese Internetadresse gekauft und in Hunderten von Stunden freiwilliger Arbeit den gesamten Inhalt erstellt, redigiert, strukturiert und vernetzt. Sie wird mit Unterstützung der erfahrenen Teams von Klingenfuss Publications und Weise-EDV-Beratung kontinuierlich betreut und so schnell wie keine andere Webseite weit und breit aktualisiert. Die erheblichen laufenden Kosten für Internet, Telekommunikation sowie unsere seit anderthalb Jahrzehnten laufenden GTA-Kleinanzeigen in der Zeitschrift Alpin und seit 2005 auch im Bergsteiger werden durch Ihre freundlichen Spenden finanziert, für die wir uns ausdrücklich bedanken.

Dies ist die Webseite einer Privatinitiative. Wir sind KEIN Reisebüro! Für die Realisierung dieser einzigartigen Webseite erhalten wir keinen Cent Geld oder Kommission oder Vergünstigungen von irgendwelchen Alpenvereinen, Ausrüstern, Behörden, Buchautoren, Bürgermeistern, Firmen, Gemeinden, Hotels, Instituten, Kaufgeschäften, Parkverwaltungen, Privatpersonen, Reisebüros, Reiseverunstaltern, Restaurants, Tourismusorganisationen, Trekkingclubs, Verkehrsunternehmen, Verlagen oder Wanderführern. Haben Sie also bitte Verständnis dafür, dass Jörg Klingenfuß und sein Team Sie zusätzlich zum zeitlichen und finanziellen Aufwand für www.gtaweb.de NICHT auch noch persönlich beraten kann. Im übrigen kennen wir sowieso nur die ersten paar Etappen der GTA, das Mairatal und am anderen Ende der GTA den Naturpark Marguareis und das Hinterland von Albenga am Mittelmeer). Was wir wissen, steht auf dieser Webseite, und mehr wissen wir NICHT. Fragen wie "Kann ich auf die GTA einen Hund mitnehmen" oder "Braucht man auf der GTA einen Kocher" oder "Was für Wetter ist dort im September" oder "Kann man die GTA mit dem Mountainbike machen" oder "Reicht meine Bergerfahrung für die GTA" und ähnliches Zeug können und werden wir NICHT beantworten! Lesen Sie also unsere ausführlichen Tips für unterwegs sowie die im Literaturverzeichnis aufgeführten GTA-Führer und Bildbände, besorgen Sie sich die dort beschriebenen Wanderkarten, schauen Sie sich unser aktuelles Infrastrukturverzeichnis an, klicken Sie alle weiterführenden Links an, und wenn Sie dann immer noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die dort exakt beschriebenen Unterkünfte und Ansprechpartner!

Referenzen

Umfangreiche Referenzen von GTA-Weitwanderern, die uns ihre persönlichen Erlebnisse, Eindrücke und Erkenntnisse schildern, finden Sie hier.

30 Jahre GTA

Die GTA gibt es jetzt seit rund 30 Jahren. Werner Bätzing, der beste GTA-Kenner, zieht in seinen beiden GTA-Wanderführern auf Seite 47 ff. folgende Bilanz:

Als Autoren dieser Webseite und Wildnisbegleiter im Sesiatal und insbesondere in Rimella ergänzen wir:


"Auf der GTA spricht man nicht italienisch"
"Die GTA war eine sehr gute Idee ..."
Treffende Beschreibung der Situation auf der GTA
La Stampa, 17. August 2012
Zeitungsausschnitt anklicken!

GTA-Analyse 2012

Turismo Torino e Provincia hat hier eine recht interessante Analyse des GTA-Tourismus veröffentlicht. Entsprechende Fragebögen lagen von Juni bis September 2012 in den wichtigsten Posti Tappa der Provinz Turin aus. Vermutlich handelt es sich hier nicht um eine wissenschaftliche Arbeit wie beispielsweise bei den Standardwerken von Bätzing oder Lehringer; Mehrfachnennungen waren anscheinend nicht möglich. Aufschlußreich ist die Analyse trotzdem, und nachstehend fassen wir deren Ergebnisse grob vereinfachend zusammen:

Eine Woche GTA - als Einstieg ...

Eine "Schnupperwoche", die wir genau so schon zigmal empfohlen haben und die stets in zufriedenen Rückmeldungen resultiert. Diese Region liegt im Norden des Piemont, nahe der Grenze zur Schweiz, wo sowieso schon immer alle GTA-Wanderer einsteigen. Vorher oder nachher kann man ein paar Tage am Ortasee anhängen, oder man geht ins Valle Vigezzo / Centovalli, oder in die Seitentäler von Domodossola, oder an den Lago Maggiore, oder auf den Simplonpaß, oder oder oder ... Einzelheiten Anreise mit Fahrplänen siehe hier und hier und hier.

Man kann natürlich auf der GTA noch viel weiter gehen, aber die Rückreise ab Etappe 8 nach Omegna, das heißt aus der Provinz Biella und von noch weiter westlich, erfordert eine zeitraubende Bus- und Zugfahrt über Biella - Santhià - Vercelli - Novara und dauert mindestens einen halben Tag.

Alpe Baranca
4. Mai 2016, einen Monat vor der Öffnung für die Sommersaison
Rechts auf den Felsen am Bach sonnen sich die Murbende ...
Foto anklicken!

Links

Rimella
Initiative Pro Rimella
Anreise nach Rimella und ins Sesiatal
Begleitete Bergwanderungen in Rimella
Begleitete Bergwanderungen im Sesiatal
Individuelle Begleitungen in Rimella und im Sesiatal
Fotogalerie

Unterkünfte an der GTA
Die Etappen der GTA
Anreise und Start
Tips für unterwegs
Ausrüstung
Bücher und Karten und Fotos
Italienisch für Bergwanderer im Piemont
Referenzen

GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA
GTA

Valle Anzasca
Valle Strona
Valle Sesia
Naturpark Monte Rosa und Sesiatal
Valle d'Otro
Santuario di Oropa
Parco Nazionale Gran Paradiso
Valli Orco e Soana
Valle Soana
Val di Susa
Val Pellice
Buslinien Provinz Cuneo
Valle Maira
Valle Grana e Maira
Parco Naturale Alpi Marittime
Parco Naturale del Marguareis

Wandern in Italien

Präzise 4-Tages-Wettervorhersage für Piemont und das Aostatal
Allgemeine Wettervorhersage für die Berggebiete, mit vielen GTA-Etappen-Orten
Schneelage Piemont
Wetterkameras der Berghütten in Piemont

Das Internet ist nicht kostenlos zu haben, und www.gtaweb.de mit derzeit über 600 Seiten und über 600 Fotos muß selbstverständlich durch die Anwender und Nutznießer - das sind Sie! - finanziert werden. Sollten unsere umfangreichen Informationen zum guten Gelingen Ihrer GTA-Weitwanderung beitragen, wären wir über eine angemessene Spende an Volksbank Tübingen, Kontoinhaber Jörg Klingenfuß, Verwendungszweck GTA, dankbar:
IBAN DE37 6419 0110 0002 5250 03
BIC GENO DES1 TUE

Ihr Beitrag wird ausschließlich für Internetkosten und Telekommunikationsgebühren verwendet, die durch die sehr zeitaufwendige Pflege dieser GTA-Webseite entstehen. www.gtaweb.de kann nur dann weitergeführt werden, wenn wirklich alle GTA-Wanderer mitmachen!


Der Autor

Jörg Klingenfuss

Initiative Pro Rimella
Hagenloher Str. 14
D-72070 Tübingen
Telefon 07071 62830
Fax 07071 600849
E-Mail info@rimella.de

Mitglied CAI Sektion Varallo

NACHDRÜCKLICHE WARNUNG: