Bergwandern im Mairatal

www.valmaira.de

Überblick
Initiative
Informationsquellen
Bücher und Karten und CDs
Links

Überblick

Dieses wilde und ursprüngliche Bergtal liegt etwa 100 Kilometer südwestlich von Turin, der Hauptstadt des Piemont. In der Umgebung gibt es zahlreiche interessante Rundwanderungen und schöne Aussichtsgipfel mit Höhen von etwa 2000 bis weit über 3000 Meter. Das Mairatal ist ein Paradies für Wanderer, die sich von den gnadenlos überlaufenen Nord-, Ost- und Zentralalpen abwenden und neue Ziele abseits der mitteleuropäischen Menschenmassen suchen. Genauso wie unser faszinierendes Arbeitsgebiet Sesiatal südlich vom Monte Rosa präsentiert sich das Mairatal auch im Jahre 2019 immer noch wie Südtirol vor 100 Jahren vor dem Beginn des abschreckenden Massentourismus: es gibt nur noch ein paar Dutzend ständige Bewohner, dafür aber umso mehr Natur!

Initiative

Eine lokale Initiative für einen umwelt- und sozialverträglichen Wandertourismus im Mairatal wurde 2003 von Signora Bruna Sardi gegründet. Frauen und junge Familien aus der Gegend - insbesondere die einheimische Familie Ceaglio vom bekannten Posto Tappa in Marmora - arbeiten jetzt gemeinsam zusammen unter dem Namen "Gruppo Trekking e Tour". Wir unterstützen diese Initiative nachdrücklich. Bruna betreibt eine empfehlenswerte Unterkunft in Macra, dem Hauptort des Mairatals in zentraler Lage mitten im Tal. Sie kennt ihre Heimat bestens und holt beispielsweise Wanderer, die ein paar Tage bei ihr wohnen, am Tagesziel nachmittags oder abends mit dem Auto ab, so dass man auch ungewöhnliche Wege abseits der inzwischen reichlich bekannten "Percorsi Occitani" gehen kann und nicht auf Bus oder Taxi angewiesen ist. Sie weiß auch, wo man sonst noch gut essen kann, und organisiert den Transport zum Abendessen in den Nachbardörfern. Im Piemont ißt man so gut wie nirgendwo sonst in Europa!

Ein guter Artikel über diese Initiative erschien in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 18. April 2013 unter dem Titel "Willkommen bei Donna Bruna".

Informationsquellen

In Dronero am Eingang des Mairatals gibt es ein sehr hilfsbereites Touristenbüro, das auf Anfrage (in Italienisch!) gerne zahlreiche nützliche Broschüren, Fahrpläne, Trekkingvorschläge und Übersichtskarten zuschickt. Das wichtigste ist die kostenlose Liste mit dem Titel Ospitalità 2019 in Valle Maira. Sie enthält wesentlich mehr Unterkunftsmöglichkeiten im Mairatal als die im Buch Antipasti und alte Wege aufgeführten, und natürlich auch viele neue Bars, Bed and Breakfast, Locande, Posti Tappa, Ristoranti und Trattorie, die im Buch noch gar nicht - oder gar aus unerfindlichen Gründen absichtlich! - nicht erwähnt werden, komplett mit Preisliste und Öffnungszeiten. IAT, Informazione e Accoglienza Turistica Valle Maira, Via IV Novembre 1, I-12025 Dronero, Telefon 0171 917080, Fax 0171 909784, E-Mail, Internet hier. Eine weitere Unterkunftsliste findet sich hier. In der interessanten Provinzhauptstadt Cuneo gibt es natürlich auch Touristenbüros, Einzelheiten siehe hier.

Im Mairatal sind schon seit vielen Jahren unabhängige Trekker unterwegs, die Italienisch sprechen und somit im Gespräch mit den interessierten Einheimischen auch Hintergrundinformationen erhalten, die anderen Touristen verschlossen bleiben. Sehr lesenswert ist der umfangreiche Percorsi-Occitani-Bericht von Karin Simon, der sich auch kritisch zu den "etablierten" Multiplikatoren im Mairatal äußert und sich dadurch vom üblichen Meinungsmonopol recht wohltuend abhebt. Zitate: "Ausschließlich deutsche Urlauber bevölkern diesen – zugegebenermaßen – wunderschönen Ort. Dennoch kann ich eine gewisse Befremdung nicht verleugnen und trotz der ausgesprochen guten Küche und Freundlichkeit des Ortes gelingt es mir nicht, mich wirklich wohlzufühlen. Hier in der Abgeschiedenheit des Mairatals scheint das Centro eine Oase deutscher Ästhetik, deren Reiz man alsbald unterliegt. Zu schnell gerät man dabei in Versuchung, die anderen Orte des Tals als weniger schön wahrzunehmen, obgleich doch gerade die aufgegebenen und verfallenen Häuser die traurige Realität des Mairatals darstellen. Für eine Italienliebhaberin wie mich ist es äußerst befremdlich in dieser tiefsten piemontesischen Provinz unter der Spüle einen Eimer mit der Aufschrift - Restmüll - vorzufinden. - Palent: Arriva il presidente! Wir sind uns einig: Matteo Laugero ist kein begnadeter Erzähler, wie es im Reiseführer heißt, sondern ein gnadenloser Wichtigtuer!"

Webmaster dieser Webseite ist Jörg Klingenfuß, seit Jahrzehnten Wanderbegleiter in Rimella und im Sesiatal am Monte Rosa und Autor der über 600 Seiten umfassenden Webseite zum Weitwanderweg GTA (Grande Traversata delle Alpi). Einige Orte im Mairatal sind auch Etappenstützpunkte auf der GTA. Diese Mairatal-Webseite ist ähnlich anwenderfreundlich aufgebaut und vernetzt wie unsere bereits seit weit über einem Jahrzehnt verfügbaren Rimella-, Sesiatal- und GTA-Webseiten, die sich bestens bewährt haben und die entsprechend gute Referenzen von begeisterten Bergwanderern erhalten. Im übrigen ist es reichlich sonderbar, dass die einschlägigen lokalen Multiplikatoren erst viele viele Jahre nach uns auf die naheliegende Idee gekommen sind, eine deutsche Webseite speziell für die vielen deutschsprachigen Touristen im Mairatal zu erstellen. Inzwischen wurde uns angedeutet, dass es dort eben ums Geld geht: nach außen hin darf erst gar nicht erst bekannt werden, was "da" läuft ("... bar zu bezahlen"), und vor allem wieviel, denn es könnte ja durchaus die Finanzpolizei interessieren: "a contrasto dell’evasione fiscale, telefono 0171 692389" ...

Bücher und Karten und CDs

Die deutschsprachigen Gebietsführer für das Mairatal und die gesamte GTA sowie alle italienischen Wanderkarten und ausgewählte italienische Bildbände über das Piemont könnnen Sie jetzt schon lange vor Ihrer Reise bequem und schnell direkt bei uns hier in Deutschland bestellen. Wir haben insbesondere die neue IGC-Karte Mairatal im Maßstab 1:25000!!! mit UTM-Gitter für GPS am Lager: klicken Sie einfach hier. Bei uns gibt es auch das umfassende Wörterbuch Italienisch-Deutsch-Italienisch speziell für Bergwanderer im Piemont!

Links

Rimella
Sesiatal
Individuelle Führungen in Rimella und im Sesiatal

GTA

Valle Maira
Valle Maira
Valle Maira
Valle Maira
Valle Maira
Buslinien Provinz Cuneo
Vallone di Marmora
Wandern in Italien

Wettervorhersage für Piemont und das Aostatal
Schneelage Piemont

Das Internet ist nicht kostenlos zu haben. www.valmaira.de ist mit den derzeit über 600+ Seiten GTA-Informationen und deren 600+ Fotos verknüpft und muß selbstverständlich durch die Anwender und Nutznießer - das sind Sie! - finanziert werden. Sollten unsere umfangreichen Informationen zum guten Gelingen Ihrer Wanderungen im Mairatal beitragen, wären wir über eine angemessene Spende an VR Bank Tübingen, Kontoinhaber Jörg Klingenfuß, Verwendungszweck GTA, dankbar:
IBAN DE86 6406 1854 0600 2230 00
BIC GENO DES1 STW

Ihr Beitrag wird ausschließlich für Internetkosten und Telekommunikationsgebühren verwendet, die durch die sehr zeitaufwendige Pflege dieser Mairatal-Webseite entstehen. www.valmaira.de kann nur dann weitergeführt werden, wenn wirklich alle Mairatal-Wanderer mitmachen!


Der Autor

Jörg Klingenfuss

Initiative Pro Rimella
Hagenloher Str. 14
D-72070 Tübingen
Telefon 07071 62830
Fax 07071 600849
E-Mail info@rimella.de

Mitglied CAI Sektion Varallo

NACHDRÜCKLICHE WARNUNG: